"Bleib erschütterbar und widersteh!" (Peter Rühmkorff)
Blogbeiträge bitte im Formular rechts absenden oder Kommentarfunktion nutzen! Bis zur Veröffentlichung kann es ein paar Stunden dauern (moderiertes Blog).
Hier geht es zur Open Petition zum Erhalt des Stephanplatzes:
https://www.openpetition.de/petition/online/rettet-den-stephanplatz-in-karlsruhe

Montag, 10. März 2014

Offener Brief der CDU-Fraktion an Oberbürgermeister Frank Mentrup

Die CDU-Fraktion schrieb bereits vor einem Monat folgenden Brief an OB Mentrup:


Bürgerschaftliches Engagement – Ihre Äußerungen in der Stadtzeitung

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Dr. Mentrup,

mit Erstaunen haben wir den Bericht in der Karlsruher Stadtzeitung vom 7. Februar 2014 über Ihren Antrittsbesuch beim Stadtseniorenrat gelesen. Dem Bericht zufolge bezeichnen Sie die Unterschriftenaktion für die Karl-Apotheke „mit Vorwürfen und Unterstellungen“ als ziemliche Unverschämtheit“.

Diese Aussage können wir, falls sie zutreffend dargestellt sein sollte, in dieser Form nicht nachvollziehen. Unter dem Leitwort Zuhören, Verbinden, Gestalten haben Sie einst Wahlkampf gemacht. Eine Unterschriftenaktion von besorgten Bürgern als Unverschämtheit zu bezeichnen ist das diametrale Gegenteil davon.

Wir als CDU-Fraktion nehmen die Sorgen der betroffenen Bürger ernst. Wir haben ein Gespräch mit dem Apotheker geführt. Und wir haben uns öffentlich für einen Erhalt der Apotheke ausgesprochen und, als Bedingung dafür, für eine entsprechende Verlängerung des Mietvertrags. So berührt Ihre Kritik auch unser Engagement in dieser Sache.

Wir bitten Sie, Ihre Formulierung noch einmal zu überdenken und zurückzunehmen.  
Mit freundlichen Grüßen

Gabriele Luczak-Schwarz, Fraktionsvorsitzende
Dr. Albert Käuflein, Stadtrat



Die nicht-öffentliche Antwort von OB Mentrup liegt mir vor. Er könne das Schreiben der Fraktion nicht nachvollziehen, steht darin unter anderem zu lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen