"Bleib erschütterbar und widersteh!" (Peter Rühmkorff)
Blogbeiträge bitte im Formular rechts absenden oder Kommentarfunktion nutzen! Bis zur Veröffentlichung kann es ein paar Stunden dauern (moderiertes Blog).
Hier geht es zur Open Petition zum Erhalt des Stephanplatzes:
https://www.openpetition.de/petition/online/rettet-den-stephanplatz-in-karlsruhe

Dienstag, 25. Februar 2014

Anfrage der Freien Wähler

Still ist es geworden rund um den Stephanplatz und die Karl-Apotheke. Klar, die Parteien wollen die Kommunalwahlen abwarten und Frau Mergens Umzug nach Baden-Baden bejubeln oder betrauern. Weil unsere lieben Politiker alle wissen, dass es Themen gibt, bei denen die Bürger ganz sensibel reagieren, schweigen sie. Vom OB der SPD bis zum Stadtradt der Grünen. Wenigstens die CDU hat sich halbwegs positioniert. Halbwegs. Da wird ist es an der Zeit, aktiv zu werden, dachten sich wohl die Freien Wähler. So kurz vor den Kommunalwahlen. Sie haben bei der Verwaltung einen Antrag auf Offenlegung der Pläne gestellt und endlich mit den Bürgern zu sprechen:
Weitere Infos hier klicken!

Kommentare:

  1. "Weil unsere lieben Politiker alle wissen, dass es Themen gibt, bei denen die Bürger ganz sensibel reagieren, schweigen sie. Vom OB der SPD bis zum Stadtradt der Grünen. Wenigstens die CDU hat sich halbwegs positioniert. Halbwegs. "

    16. Dezember 2013
    GRÜNE für Erhalt der Karl-Apotheke
    Die GRÜNE Gemeinderatsfraktion will den Stephanplatz in seinem offenen, historisch gewachsenen Charakter erhalten.

    „Ein Abriss der Karl-Apotheke kommt für uns nicht in Frage“, versichert Fraktionssprecherin Bettina Lisbach. „Der markante und einzigartige Flachbau aus den 1920er Jahren ist charakteristischer Bestandteil des Platzes. Wir sehen keinerlei Anlass für städtebauliche Veränderungen an dieser exponierten Stelle.“

    Da das Umfeld des Stephanplatzes bereits sehr dicht bebaut ist, eignet sich der Platz auch nicht für weitere Innenentwicklung und eine mehrstöckige Bebauung, so die GRÜNEN. Die Aufenthaltsqualität und auch die bisherigen Nutzungen des Platzes mit dem in der Bevölkerung beliebten und gut besuchten Wochenmarkt würden darunter leiden. I

    n einem Brief an den Oberbürgermeister setzt sich die GRÜNE Fraktion deshalb auch für eine Absicherung der Karl-Apotheke am bisherigen Standort ein.

    „Die Geschäfte in der Innenstadt leiden derzeit massiv unter den Baumaßnahmen der Kombilösung“, so Stadtrat Johannes Honné. „Auch die Karl-Apotheke ist davon stark betroffen. Die Stadt sollte ihr eine ausreichend langfristige Mietoption einräumen, um den Erhalt der Apotheke abzusichern und ihr zu ermöglichen, zumindest einen Teil der entstandenen Ertragseinbußen wieder zu kompensieren.“

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, ich hab sie vergessen, die Grünen... Sorry ;-)

      Löschen