"Bleib erschütterbar und widersteh!" (Peter Rühmkorff)
Blogbeiträge bitte im Formular rechts absenden oder Kommentarfunktion nutzen! Bis zur Veröffentlichung kann es ein paar Stunden dauern (moderiertes Blog).
Hier geht es zur Open Petition zum Erhalt des Stephanplatzes:
https://www.openpetition.de/petition/online/rettet-den-stephanplatz-in-karlsruhe

Freitag, 3. Januar 2014

Die Parteien und der Stephanplatz

Die CDU, die Grünen und die Freien Wähler haben sich geäußert: Der Stephanplatz samt Gebäude der Karl-Apotheke, ja selbst die Apotheke müssen dauerhaft erhalten bleiben. Das ist ja mal ein Statement, mit dem man in den Wahlkampf gehen kann. Die SPD und die FDP rühren sich nicht. Zuvorderst unser Oberbürgermeister Mentrup. Er hat meinen öffentlichen Brief noch nicht beantwortet. Ich vermute mal, sie wollen sich nicht äußern. Die FDP wird für den "Großinvestor" und damit eine weitere Zerstörung der Stadt sein. Und die Sozis? Meine Erfahrung ist ja die: Die Linken haben es nicht mit der Kultur. Erst kommen Kindergartenplätze und Rente mit 67, dann der Rest, sprich Kultur. Falls noch Geld da ist. Ich werde Wahlkampf machen für die Partei, die sich für eine nachhaltige Erhaltung des ohnehin schon stark lädierten Stadtbildes einsetzt. Es sieht so aus, als könnte die CDU gute Karten haben. Das wäre doch mal was: Der ehemalige Gewerkschaftsvorsitzende Matthias Kehle, namhafter Schriftsteller und einziges Karlsruher PEN-Mitglied gibt eine Wahlempfehlung für die CDU und macht als Wahlkampf für die Schwarzen. Ja, er wählt sie sogar! Vielleicht tritt er sogar der Partei bei? Nun - noch ist Zeit. Vielleicht haben die Sozis bald ihre Weihnachtsgeschenke ausgepackt und die FDP die Geldscheine gezählt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen